Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
projekte:pdp11 [2015-11-19 07:56]
zeltophil neue scans von handbüchern
projekte:pdp11 [2017-10-09 19:45] (aktuell)
a
Zeile 1: Zeile 1:
 ===== PDP-11/34A ===== ===== PDP-11/34A =====
  
-Wir haben eine PDP-11/34A, die wir wieder zum Laufen bringen wollenDie PDP ist größtenteils in einem guten Zustand, nur das Netzteil ist nicht vollständig. Die Laufwerke ​wurden noch nicht auf ihre Funktion geprüft, zunächst soll die PDP selbst lauffähig gemacht und Laufwerke emuliert werden. Es wäre toll, wenn wir für die PDP ein Rack auftreiben könnten.+Wir haben eine PDP-11/34A, die einigermaßen vernünftig laufen sollSeit dem VCFB 2017 läuft die PDP-11 und kann vom RL02 laufwerk ein RT-11 booten. 
 +Die RK05 laufwerke ​wurden noch nicht angefasst. 
 +Es wäre toll, wenn wir für die PDP ein Rack auftreiben könnten.
  
 **Bitte nichts einfach an den Strom hängen und einschalten,​ was nicht vorher überprüft und durchgemessen wurde!** **Bitte nichts einfach an den Strom hängen und einschalten,​ was nicht vorher überprüft und durchgemessen wurde!**
Zeile 9: Zeile 11:
 === PDP === === PDP ===
  
-Wir haben eine PDP-11/34A in einer BA11-KF-Mounting-Box mit 230V Input. Das Netzteil ist nicht vollständigwie haben nur das Modul H754wollen das Netzteil ​aber sehr wahrscheinlich sowieso durch moderne Technik ersetzen. In der BA11-KF sind zwei 9-Slot-Backplanes montiert. Wir haben folgende Unibus-Module((vgl. z.B. [[http://​world.std.com/​~mbg/​pdp11-field-guide.txt|Field Guide to Qbus and Unibus Modules]])):​+Wir haben eine PDP-11/34A in einer BA11-KF-Mounting-Box mit 230V Input. Das Netzteil ist noch ausbaufähig (danke an Jörg Hoppeder uns module dafür spendiert hat)was aber z.z. nicht notwendig ist. In der BA11-KF sind zwei 9-Slot-Backplanes montiert. Wir haben folgende Unibus-Module((vgl. z.B. [[http://​world.std.com/​~mbg/​pdp11-field-guide.txt|Field Guide to Qbus and Unibus Modules]])):​
  
 ^ Module ^ Option ​ ^ Description ​                                                                                   ^ Strom                        ^ ^ Module ^ Option ​ ^ Description ​                                                                                   ^ Strom                        ^
Zeile 56: Zeile 58:
   |-------------------- M8265 --------------------|   |-------------------- M8265 --------------------|
   |-------------------- M8266 --------------------|   |-------------------- M8266 --------------------|
- 
-=== Netzteil === 
-[[https://​github.com/​afra/​PDP11-Power-Supply|Auf github]] 
- 
-Die Bauteile für das Netzteil sollen zum Teil von der AFRA finanziert und der Rest durch Spenden von am Projekt interessierten Menschen gedeckt werden. Projektbezogende Spenden könnt ihr zeltophil oder jaseg geben. 
- 
-Spenden für Bauteile: ​ 
-^ benötigt ​  ^ vorhanden ^ 
-|  100€-150€ |      100€ | 
- 
-{{:​netzteil.jpg?​600|Netzteil}}\\ 
-Netzteil 
- 
-== Quasi Baupläne des neuen Netzteils == 
- 
-{{:​projekte:​pdp_psu_p1.jpg?​200 |}}{{:​projekte:​pdp_psu_p2.jpg?​200 |}}{{:​projekte:​pdp_psu_p3.jpg?​200 |}}{{:​projekte:​pdp_psu_p4.jpg?​200 |}}{{:​projekte:​pdp_psu_p5.jpg?​200 |}} 
- 
  
 === Laufwerke === === Laufwerke ===
Zeile 78: Zeile 63:
 Wir haben zwei RK05-Wechselplattenlaufwerke und diverse Wechselplatten (ca. 2,5MB Kapazität) sowie ein RL02-Wechselplattenlaufwerk. Vom [[http://​computermuseum.informatik.uni-stuttgart.de/​|Computermuseum der Uni Stuttgart]] haben wir eine Wechselplatte für das RL02 bekommen (ca. 10MB Kapazität). Die RK05 werden von vorne beladen, das RL02 von oben. Die Module M7254, M7255, M7256 und M7258 sind der Controller für die RK05, und das Modul M7762 für das RL02. Wir haben zwei RK05-Wechselplattenlaufwerke und diverse Wechselplatten (ca. 2,5MB Kapazität) sowie ein RL02-Wechselplattenlaufwerk. Vom [[http://​computermuseum.informatik.uni-stuttgart.de/​|Computermuseum der Uni Stuttgart]] haben wir eine Wechselplatte für das RL02 bekommen (ca. 10MB Kapazität). Die RK05 werden von vorne beladen, das RL02 von oben. Die Module M7254, M7255, M7256 und M7258 sind der Controller für die RK05, und das Modul M7762 für das RL02.
  
-Da wir sehr viele 8"-Disketten mit interessanter Software habenkönnten ​wir versuchenein RX01- oder RX02-Diskettenlaufwerk und den dazugehörigen Controller zu bekommen. Eintauschen könnten wir z.B. das M7982da wir kein Tapelaufwerk haben und auch nicht haben wollen (zu groß und die Tapes haben wir schon verschenkt) und das M7930.+Die vielen ​8"-diskettendie wir hattensind in ermangelung eines laufwerks an Jörg Hoppe gegangender davon images ziehen wird.
  
 === Rack === === Rack ===
Zeile 117: Zeile 102:
 {{:​projekte:​d1ol2py.jpg?​400|}} {{:​projekte:​d1ol2py.jpg?​400|}}
  
-==== Software ​====+==== Betrieb ​==== 
 + 
 +Auf dem VCFB 2016 haben wir mit Jörg Hoppe erstmals daran gearbeitet, die PDP-11 in betrieb zu nehmen. 
 +Das unvollständige netzteil wurde dabei durch module von Jörg lauffähig gemacht und die backplane haben wir von grund auf mit modulkarten besteckt. 
 +Diverse dinge funktionierten gar nicht oder unzuverlässig. Insbesondere hatten wir den eindruck, dass ein CPU modul völlig kaputt war und das konsolenmodul 
 +nur manchmal lief. Die FPU hatte aber einige diagnostics bestanden. 
 +Bis zum nächsten VCFB wurde an der maschine nichts mehr gemacht.
  
-Die Software auf 8"-Disketten wurde noch nicht inventarisiert.+Auf dem VCFB 2017 haben wir einen PDP-11 bastelworkshop veranstaltet mit dem ziel, die beim letzten mal als fehlerhaft befundenen karten zu reparieren. 
 +Dort hatten wir eine PDP-11 vom Oldenburger Computer-Museum zum testen. 
 +Dabei stellte sich heraus, dass sich der befund vom letzten jahr änderte, als wir diverse karten mehrmals raus- und wieder reinsteckten. Nach viel verwirrung, einsprayen 
 +mit kontaktspray und vielem raus- und reinstecken aller modulkarten läuft die maschine einigermaßen vernünftig. 
 +Mithilfe der PDP-11 vom OCM konnten wir auch unser RL02 anschließen und erfolgreich RT-11 booten. 
 +Um das RL02 laufwerk anzuschließen braucht es einen adapter vom RL-kabel auf ein standard flachbandkabel,​ den wir (nochnicht haben. Diesen könnte man selber basteln,  
 +man könnte versuchen, ein originalteil zu bekommen, oder man schraubt das RL-laufwerk auf, da es intern wohl wieder flachband verwendet.
  
 ==== Dokumentation ==== ==== Dokumentation ====
Drucken/exportieren